Was mit Menschen

Arbeiten bei Leben mit Behinderung Hamburg


ID: 2018-1122 Heilerziehungspfleger/Erzieher (m|w|d) als Fachkraft in der Assistenz für den Sozialen Dienst Süd

zu besetzen ab: ab sofort in Harburg
Arbeitszeit: Teilzeit, 50 % ; 19,25 Std./Woche
Bereich: Soziale Dienste
Befristet bis: unbefristet

Die Sozialen Dienste Süd (SDS) unterstützen Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen in der Region Hamburg Süd im Rahmen von ambulanten Unterstützungsleistungen der Eingliederungshilfe. Darüber hinaus betreuen die SDS auch noch vier Ambulant betreute Wohngemeinschaften in der Region.

Neben der Einzelbetreuung gibt es in den SDS auch eine sehr lebendige Treffpunktarbeit und vielfältige Gruppen- und Beratungsangebote. Die SDS sind gut in der Region Harburg vernetzt und in der Stadtteilarbeit aktiv. Viele der vorhandenen Angebote sind inklusiv.  

Das Leben rund um den Treffpunkt ist bunt und vielfältig. Neben der fachlichen Qualifikation freuen wir uns über einen Mitarbeiter, der Interesse an einem vielfältigen Arbeitsfeld hat und sich kreativ in die Tätigkeit einbringen möchte.

Aufgaben:

  • Assistenzleistung und pädagogische Arbeit unter anderem als Bezugsmitarbeiter

  • Mitarbeit bei der Treffpunkt-,  Gruppen- und Stadtteilarbeit

  • Organisation des Alltagsgeschäftes in der Einrichtung/ im Dienst

  • Verantwortung für die Erhebung des Hilfe- und Pflegebedarfs sowie Umsetzung und Dokumentation der Ziele und Maßnahmen
  • Verantwortung für kooperative Zusammenarbeit mit den Klienten, den Mitarbeiterteams und den Angehörigen

  • Anleitung und Beratung der Assistenzkräfte, Aushilfen und FSJ´ler/ BFD´ler

  • Mitwirkung bei der Einhaltung der Qualitätsstandards

  • Zusammenarbeit mit externen Partnern sowie Verfolgung (sozial-)rechtlicher Ansprüche der Klienten

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, als Heilerziehungspfleger/-in, Sozialpädagoge/-in oder vergleichbare Qualifikation

  • Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung und Menschen mit psychischen Erkrankungen  wünschenswert

  • Erfahrung in der Hilfe- und Pflegebedarfserhebung - wünschenswert
  • Interesse und Freude an der Weiterentwicklung der Einrichtung und Dienste und der Vernetzung im Stadtteil

  • Gutes Ausdrucks- und Reflektionsvermögen (mündlich und schriftlich)

  • Gute EDV-Kenntnisse (MS-Office)

Vergütung

erfolgt nach betrieblicher Vergütungsordnung

Anmerkungen

Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt und erhalten durch die SBV Unterstützung beim Bewerbungsverlauf und am Arbeitsplatz. (sbv@lmbhh.de)

Ansprechpartner/in

Frau Katrin Bauer
Telefon: 040 / 37 42 36 500 und 0151 / 581 702 50
E-Mail: katrin.bauer(at)lmbhh.de